Es geht wieder los! Die ersten Jugendlichen lassen sich durch Erst-Wahl-Helfer zu Wahlhelfer*innen ausbilden. Am 6.5. werden sie die Wahllokale ihrer Gemeinden bereichern und ein Statement für die Beteiligung von Jugndlichen an Demokratie und Gesellschaft setzen.

Das Seminar am 03. und 04. April im Haus Rissen war der Auftakt von insgesamt sechs Seminaren.

Am ersten Seminartag haben sich die Teilnehmer*innen in einem Rollenspiel zur Kommunalpolitik über die Entscheidungen, die in Gemeinderäten und -versammlungen getroffen werden, schlau gemacht und sind selbst in die Rolle von Kommaulpolitikern geschlüpft.

„Rissenhausen“, unsere fiktive Gemeinde, steht Kopf und bedarf dringend politischer Entscheidungen. Durch die Jugendlichen wurde "Rissenhausen" neu gestaltet. So wurde hart aber fair um klimafreundlichere Stadtwerke und um eine Erweiterung des Busnetzes gestritten, denn nicht alles lässt sich mit einem Kommunalhaushalt umsetzen. Ein neues Oberstufenzentrum wollten die Jugendlichen vorerst nicht bauen, da sie andere Projekte als wichtiger erachteten.

Am zweiten Tag lernten die Teilnehmer*innen in einem Rollenspiel, was es heißt, ein Wahllokal zu leiten. Sie haben sich intensiv auf ihren großen Tag am 6.5. vorbereitet. Jeder Herausforderung, die am Wahltag auf sie warten könnte, sind sie gewachsen.

Wir haben eine interessierte und hochmotivierte Gruppe von Erst-Wahl-Helfer*innen erlebt. Die Wähler*innen können sich freuen, denn sie sind in besten Händen.

 

Erst Wahl Helfer Ausbildung April 2018 Erst Wahl Helfer Ausbildung April18 Gruppenbild 320 Seminargruppe Buechen 320 Erst Wahl Helfer Seminar April18 4 320 Erst Wahl Helfer Seminar April18 12 320

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen